Seit mehr als 400 Jahren wird hier gebadet

Die erste urkundliche Erw├Ąhnung das Schwefelbad zu Wilen erfolgte bereits 1605. Die Urspr├╝nge d├╝rften aber noch viel weiter zur├╝ckliegen. 1687 wurde der damalige Besitzer von der Obrigkeit gebeten, unter Zusage eines finanziellen Beitrages, ├╝ber dem Schwefelbad eine Behausung zu bauen. Im Jahre 1819 wurden eine neue Badestube erstellt und die Quelle frisch gefasst. Damit entwickelte sich das Wilerbad endg├╝ltig zu einer Heilbadeanstalt mit Raum fu╠łr rund 20 G├Ąste, welche auf Laubs├Ącken n├Ąchtigten. Zum Kuren standen vier Badekabinen im ersten Geschoss und mehrere ┬źBadek├Ąsten┬╗ im Keller zur Verf├╝gung. Erschlossen war das Kurhaus durch einen schmalen, holprigen Saumweg. Die G├Ąste mussten sich zu Fuss herbem├╝hen oder wurden in S├Ąnften getragen.